Weniger traditionelle Anlagemöglichkeiten in Zukunft

  • In Europa übertreffen 90% und in USA 80% der aktiv verwalteten globalen Aktienfonds ihre Referenzindizes über 3, 5 und 10 Jahren nicht (Quelle: www.spindices.com, SPIVA® Europe Scorecard,, SPIVA® U.S. Scorecard Studies 2017). Die aktiv verwalteten Indexstrategien von DuraWealth übertreffen die risikobereinigten Renditen der globalen Referenzindizes über 3 und 5 Jahre sowie längere Zeithorizonte
  • DuraWealth bietet Asset-Besitzern, Pensionsfonds, qualifizierten Anlegern, (U)HNWI und Family Offices systematische Anlagelösungen in Aktien global sowie alternative Anlagen mit überlegenen risikobereinigten Renditen an
  • Das aktuelle Umfeld tiefer Zinsen in entwickelten Ländern treibt Anleger in alternative Anlageoptionen
  • Transformative Innovationen, sozioökonomische und demografische Veränderungen haben einen starken Einfluss auf unsere Gesellschaft und Anlagelandschaft, was zu neuer Denkweise für Anlagen und zu Schaffung systematischer Aktienanlagestrategien führt
  • Systematische Anlagelösungen in globalen Aktien bieten langfristig einen Mehrwert in globalen Portfolios an, wie in unseren Webseiten «Institutionelle Anleger» und «Privatkunden» gezeigt wird

Vermögensbildung mit systematischem Anlegen

  • Intelligente Asset-Allokation-Prozesse gepaart mit geeigneter Auswahl von Anlageprodukten sind das Markenzeichen für ein fundiertes Investieren
  • In Abhängigkeit von Kundenprofilen wird jedes Portfolio dank einer vernünftigen Diversifizierung mit geeigneten Produkten die angestrebte risikobereinigte Rendite zielen. Eine Diversifizierung durch systematische Aktien- oder liquiden Alternativanlagen sind Optionen, um die Rendite-Risiko-Eigenschaften globaler Portfolios zu verbessern, wie in den Webseiten «Institutionelle Anleger» und «Privatkunden» vorgestellt wird

Verantwortlich handeln

  • Mit einem sechsfachen Anstieg in nachhaltigen Anlagen i.e. «Sustainable & Responsible Investing» (SRI) seit 2007 wird SRI zum Mainstream. Unterstützt durch globale Initiativen einschliesslich UNPRI und Swiss Sustainable Finance (Quelle: www.unpri.org, www.sustainablefinance.ch) soll das SRI zu Total AuM-Verhältnis von mehr als 30% bis 2020 erwartungsgemäss überschritten werden:

Quelle: Eurosif, EFAMA; Akronyme: AuM bedeutet «Assets under Management», ESG bedeutet «Environment, Social and Governance» bzw. «Umwelt, Soziales und Governance»